AH-Mannschaft

Liebe Freunde und Mitglieder der AH,

diesmal ein kleiner Rückblick und Ausblick an dieser Stelle:

Die letzte Weihnachtsfeier im Sportheim war im Dezember 2019 am Geburtstag von Christa Zucker. Lang ist es her, der Robert hat damals ein Ständchen angestimmt und es wurde live nach Braunsbach übertragen. Damals waren wir natürlich viel mehr auf der Weihnachtsfeier wie dieses Jahr und COVID-19 war noch lange weg.

Zu dem Zeitpunkt hätte keiner gedacht, was alles auf uns zukommt. Nichtsdestotrotz konnten wir dieses Jahr im Dezember 2021 unsere Weihnachtsfeier durchführen. Wenn auch in kleiner Runde, aber es war ein schöner Abend. Das Essen „a la Carte“ beim Niko hat wunderbar geklappt und beim PUMA Sonderverkauf blieb auch was für die Mannschaftskasse hängen. Danke an Alle, die dabei waren.

In meinem kurzen Vortrag habe ich nochmal die paar Events seit 2020 aufgeführt, hier in Kurzform:

Januar 2020 Schlachtschüssel Essen bei Obi

Mai 2020 Vatertag im Sportheim - mit Original Hubert Aiwanger Kumpeltische

Juli 2020 Grillfest am Sportplatz

August 2020 Bier und Burger am Sportplatz

Oktober 2020 Forellen Essen bzw. Ausgabe

Dezember 2020 Puma Jackenausgabe bei mir im Hof mit Seidla

Juni 2021 Grillfest am Sportplatz getarnt als Jahresversammlung

Oktober 2021 Forellen Essen bzw. Ausgabe

Dezember 2021 Weihnachtsfeier im Sportheim

Der klassische Alt-Herren-Stammtisch am Mittwoch fand natürlich immer statt, zumindest wenn kein Lock-Down in der Gastronomie war. Aber auch in dieser Zeit hat man in Kleingruppen immer wieder Lösungen gesucht und gefunden, um das soziale Miteinander aufrecht zu erhalten. Mitunter hat man Dinge machen müssen, wo man sich als 15- jähriger Bub gefühlt hat, der zu spät nach Hause kommt. Es gab ja die Zeit, wo die bayerische Staatsregierung der Meinung war, der Virus ist ab 22 Uhr besonders aggressiv.
Heimlich heimradeln ohne Beleuchtung und schnell die Tür zu daheim, a Wahnsinn ….

Ausgangssperre haben wir aktuell keine, aber beim Niko ist um 22 Uhr Schluss. Und 2G ist die Eintrittskarte. Hat zur Konsequenz, dass die Biere teilweise schneller laufen. Mal schauen, wie es mit Omikrom weitergeht. Jetzt kommt ja erstmal eine Kontaktbeschränkung, wo private Treffen nur bis max. 10 Personen erlaubt ist. Die 10 Personen kann man unter Einhaltung der 2G Regel bis 22 Uhr bei Niko natürlich auch wieder ignorieren. Vielleicht erleben auch die „Hubert-Aiwanger-Kumpeltische“ ein Comeback. Es bleibt spannend.

Ein paar Infos zu unseren Mitgliedern. Aktuell sind wir 52 Personen, eine stolze Zahl im Verhältnis zum Gesamtverein. Spiegelt aber auch den Trend der Überalterung wieder.
Neue Mitglieder seit 2019 gibt es auch, wir begrüßen auch an der Stelle nochmal:

Jürgen Bleher, Franz Poiger, Julian Richter und Helmut Wolf

Auch an der Stelle gilt mein Dank meinem Nachbarn und Kassier Gerd, der seinen Job seit Jahren unaufgeregt und souverän erledigt. Wir spielen uns via WhatsApp die digitalen Überweisungen zu, als wenn wir beide Bankkaufmann gelernt hätten. Inzwischen haben wir einen Großteil unserer Kasse als digitales Guthaben auf einem Konto. Also wenn mal wieder osteuropäische Räuberbanden durch Braunsbach ziehen, die AH - Kasse lohnt sich nicht. Gut so !

Bei den Beiträgen sind noch ein paar offen dieses Jahr, wer sich nicht sicher ist, kann gerne Gerd fragen. Zum Ausgleich gibt es aber auch einen Vorzeigebeitragszahler:

Danke, Walter Thumfart ! Dein Beitrag ist erst wieder 2024 fällig !

Was ist für 2022 geplant (immer unter Vorbehalt):

Freitag, 21.Januar Schlachtschüsselessen bei Obi
(hoffentlich klappt’s, ich hab beim Obi telefonisch reserviert und er freut sich frisch geimpft auf uns)

Vatertag 26.Mai 2021

Hoffentlich wieder ein Vatertag zusammen mit der PM Kessler, wir werden sehen, wie was geht. Nachdem ja leider keine Jugendmannschaft beim TSV mehr aktiv ist, würde ich gerne wenn möglich die Turnierlücke mit der AH schliessen. Ich könnte mir ein Kleinfeldturnier vorstellen und danach geht es zusammen zum gemütlichen Teil über. Wir werden im März sehen, was evtl. möglich ist.

Ehrenabend für 30-jährige Mitgliedschaft in der AH

Ja, richtig gelesen. Der Gerd hat die Zeitdokumente in seinem Tresor. Nächstes Jahr trifft es 8 Mitglieder der AH. Das Datum des Ehrenabends legen wir auch im Frühjahr fest und das Ganze findet dann hinten an der Pergola statt.

Thema Spielbetrieb / Trainingsbetrieb

Ich hoffe, dass nächstes Jahr wieder was bzw. mehr möglich ist. Der Trainingsbesuch in den letzten Monaten war auf gut deutsch beschissen. Und da war auch kein Trainer notwendig. Eine kleine Punkterunde (halte ich bei der aktuellen Omikron Panik aber für unrealistisch), aber zumindest ein paar Freundschaftsspiele, die terminiert, zugesagt und konsequent durchgezogen werden. Meine (Ex) Mannschaftskollegen kennen mich, ich hasse Absagen beim Mannschaftssport. Geht gar nicht. Wir haben eine Top-Infrastruktur, alles an Equipment was benötigt wird und natürlich einen Weltklasse - AH Trainer mit Robert Hofmann. Ich behaupte sogar, der bekannteste Fußballtrainer in ganz Steinach.

Wir werden sehen, was das Jahr 2022 in sportlicher Hinsicht bringt.




Ansonsten neigt sich dieses Jahr 2021 dem Ende zu. Geniesst die ruhigen Tage im Kreis der Familie und rutscht gut rüber in 2022. Passt auf Euch und Eure Lieben auf.

Euer Vorstand Sascha

                                           
        Zum Schluss nu a Klassiker als Zugabe, erhaltet unsern schäina Dialekt:



Die Christbaumspitz

Fränkische Mundart von Franz Bauer (1901 – 1969)
(a Gschicht vo daham)

Dös is fei wahr und is ka Witz
Die G’schicht fo unsrä Christbaumspitz.
Dös war a schene Spitz jawull
Fo auß’n silbri und inna hull
Drum hot mei Frau g’sagt „Gouder Fritz
Gib mä fei obacht auf die Christbaumspitz!“

Und i hob grod den christbam putzt
Und hät mi werkli bold dahutzt
Und wals pressiert hot do drum eben
Lang i mit meiner Händ‘ danebn.
Der Mensch macht monchmal sella Schnitz – Am Bud’n liegt die Christbaumspitz.

Die Frau die wor grad net zur Stell
Drum hob i denkt, et’s handelst schnell
Die Hinterseid’n war lädiert
Drum hob is g’scheit mit Leim o’gschmiert
Hob’s wieder naufpappt auf ihr’n Sitz
Gleich hie am Bam die Christbaumspitz.
Wer’s g’wußt hätt, der hätt’s deutli g’sehn,
doch i hob gonix g’sacht desweng.

Doch bei der B’scherung – des war dumm
Mir stena under’m Christbaum rum
Und weii mei Frau singt“Einsam wacht“,
dou hat’s auf amal komisch kracht.
I merk, weii i ganz plötzli schwitz,
am Bod’n liegt die Christbaumspitz.

I hob blous mit die Achseln zuckt
Und hob an maner Krawatt’n krukt
Und hob g’sagt
„Dou is schould blous dei unheimlich Singerei,
die kräftig Tön, die ham’s zahout,
Warum bläckst’n immer a su laut?
Du schnulzt ja viel zu viel Lakritz,
siegst, et’s is hie, die Christbaumspitz“.

In Werglikeit is anders g’west,
der Leim der hat sie langsam g’lest
und hat halt nimmer a su pappt,
drum hot die Spitz sich g’lockert g’habt
und schuld dro war die Aff’nhitz
und i mit meiner Christbaumspitz.















Saschas All (Alt) Stars gegen die 3. Mannschaft / AH




Laden...

© 2019 - TSV Sack 1957 e.V. - Alle Rechte vorbehalten  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.